Über uns

Die Grundschule Offheim liegt in einem Ortsteil der Kreisstadt Limburg und ist die zuständige Schule für die in Offheim wohnenden Kinder. Ihre ideale Lage am nördlichen Dorfrand zwischen Spielplatz, Bürgerhaus, Kindertagesstätte, Sportgelände und Hallenbad ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Einbeziehung all dieser Einrichtungen in den Unterricht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unsere Schülerinnen und Schüler

In den letzten 30 Jahren entwickelte sich Offheim zu einem Ortsteil mit heterogener Bevölkerung, in der unterschiedliche wirtschaftliche und soziale Gruppierungen zu finden sind. Durch die Nähe zu Limburg und die verkehrsgünstige Lage stieg die Einwohnerzahl so an, dass mitlerweile fast immer zwei Klassen eingeschult werden. Kriterien, die bei der Zusammensetzung von Parallelklassen berücksicht werden: Ratschläge der Kita-Erziehrinnen aufgrund von Erfahrungen in der Kita-Zeit, Wohngebiet, Freundschaften, deutsche Sprachkenntnisse und Geschlecht.

Zur Regelung des täglichen Schulbetriebs hat die Schule eine Schulordnung, Regeln zum friedlichen Zusammenleben und eine Pausenordnung. Diese Grundsätze werden den Eltern zu Beginn der Klasse 1  ausgehändigt. Sie erklären schriftlich, dass sie die Regeln mit ihren Kindern besprechen und die Lehrer bei der Erlernung und  Befolgung unterstützen.

Aufnahme der Schulneulinge

Das Kollegium der Grundschule Offheim pflegt einen guten Kontakt zur Kindertagesstätte. Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen, um pädagogische Themen zu erörtern, gemeinsame Absprachen zu treffen und uns im Sinne des hessischen Bildungs- und Erziehungsplanes weiterzubilden. Dadurch kommt es zu einem ständigen Austausch untereinander, der gegenseitige Einblicke ermöglicht.

Die Vorschulkinder werden vor den Sommerferien zu einem „Schnuppertag“ in die Schule eingeladen. Hierbei verbringen sie mit den Erstklässlern einen gemeinsamen Schultag. Im Gegenzug besuchen die Erstklässler ihre alten Kitagruppen und speziell die Vorschulkinder. Kurz vor den Sommerferien laden die zukünftigen Patenklassen der dritten Jahrgangsstufe die Vorschulkinder zu einem gemeinsamen Projekttag ein. Alle drei Schnuppertage bilden einen festen Bestandteil im Jahresplan der Grundschule und der Kita. Sie sollen für die Vorschulkinder den Übergang zur Schule erleichtern und den Erstklässlern aufzeigen, was sie bereits können und gelernt haben.

Bei einem Aufnahmegespräch wird sich ein genauer Eindruck über die neuen Erstklässler verschafft.

Zusammenarbeit mit den Eltern

„Mit dem Beginn der Schulzeit sind die Eltern nicht mehr allein für die Erziehung des Kindes zuständig, auch die Schule hat einen Erziehungsauftrag. Diese gemeinsame Aufgabe erfordert, dass Schule und Elternhaus zum Wohle des Kindes partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammenarbeiten“.

(Bildungswege in Hessen, Grundschule, Dez.99, S.28)

Elternhaus und Schule …

  • stehen im ständigen Austausch miteinander
  • gestalten Schule und Unterricht gemeinsam:
  • in den Gremien
  • in der Schulgemeinde
  • in der Klasse
  • Eltern helfen Eltern
  • als finanzielle Unterstützer

Einbeziehung der Eltern in den Schulalltag

Unsere Eltern bringen sich in folgenden Bereichen in den Schulalltag ein:

  • bei Bastel- und Werkarbeiten
  • bei Spielnachmittagen
  • beim Backen und Kochen
  • bei der Vorbereitung und der Durchführung von Klassen- und Schulfesten
  • bei der Planung und Durchführung von Ausflügen und Wanderungen
  • Vorlesestunden in Klasse 1
  • Betreuung der Lesestunde in Klasse 2
  • Helferdienste bei Sport- und Spielfesten
  • bei der Gestaltung des Schulhofs
  • bei der Planung und Durchführung des gesunden Schulfrühstücks
  • bei der Planung und Durchführung des Bücherflohmarktes
  • bei der Planung und Durchführung von Schulaufführungen

 Unser Schulhaus

Wir verfügen über einen großen Innenraum, unser Aktionsraum. Er wird genutzt als Bewegungsraum bei Regenwetter, als Mittel- und Sammelpunkt für alle erdenklichen gemeinsamen Aktivitäten. Bei Belegung aller Räumlichkeiten findet hier auch differenzierender Unterricht oder Förderunterricht statt. Arbeiten aus dem Kunstunterricht sorgen für eine freundliche Atmosphäre.

Ansonsten verfügen wir über:

  • 6 größere Klassenräume
  • 2 kleinere Klassenräume
  • einen Computerraum mit Whiteboard und 24 Schüler PCs
  • zwei Lehrerstützpunkte in denen Medien und Unterrichtsmaterialien untergebracht sind
  • ein Elternsprechzimmer, in dem auch Förderunterricht stattfindet
  • ein Sekretariat, in dem sich eine Küchenzeile und ein Kopierer befinden
  • das Büro der Schulleiterin
  • ein Lehrerzimmer
  • einen Abstellraum
  • eine Putzkammer
  • sanitäre Einrichtungen
  • einen Hausmeisterraum

Unser Schulgelände

Unser Schulhof verfügt über einen befestigten Bereich, auf dem auch bei schlechten Witterungsverhältnissen gespielt werden kann. Um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, wurden nach und nach, auch durch Mitarbeit der Eltern, eine Steinschlange, ein Basketballkorb, ein Fußballfeld, ein Wackelbalken, ein Klettergerüst, eine Tischtennisplatte und ein Stelzenparcours errichtet. Zusätzlich stehen den Kindern eine Vielzahl von Kleinspielgeräten zur Verfügung, die in einem Container auf dem Schulhof untergebracht sind. Bei trockener Witterung dürfen die Kinder die Wiesenflächen in ihr Spiel einbeziehen. Im Sommer wird an manchen Tagen auch der angrenzende öffentliche Spielplatz in den Pausen genutzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unterricht und mehr

Je nach personeller Besetzung und Stundenzuweisung werden zusätzlich zum Regelunterricht PC-Unterricht, Musik-AG, Chor, Sport-AG und Mathe-Knobel-AG angeboten. Kinder der Jahrgangsstufen eins und zwei mit Defiziten in der deutschen Sprache werden in Förderstunden Deutsch als Zweitsprache (DAZ) und Kinder, deren Deutschkenntisse im Jahr vor Eintritt in die Schule noch nicht ausreichend sind, im Vorlaufkurs Deutsch unterrichtet.

Im zweiten Halbjahr der Jahrgansstufe drei und im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe vier sind zwei der drei Sportstunden Schwimmunterricht im nahe gelegenen und fußläufig zu erreichenden Hallenbad.

Der Förderverein der Grundschule Offheim stellt im Rahmen des Projektes Betreuende Grundschule eine Betreuung der Kinder vor und nach dem Unterricht mit Mittagessen sicher. Genaueres lesen Sie bitte unter dem Menupunkt Ganztagsangebot nach.