Übergang KiTa zur Schule

Der Übergang von der KiTa zur Schule

Die frühkindliche Bildung in der KiTa soll die Grundlagen für die Schule fördern. Schon vor dem Eintritt in die Vorschulgruppe in der Kindertagesstätte beginnen die Kontakte zur Grundschule Offheim. Die Schule pflegt ganzjährig die Verbindung zur KiTa und möchte zuverlässiger Partner im Sinne der Kinder sein. Die Pädagogen und Pädagoginnen der Schule besuchen zuerst die Kinder in der KiTa. Wir gehen auf die Kinder im vertrauten Umfeld zu. Die zukünftigen Lehrer und Lehrerinnen laden dann die Eltern und Kinder zu Gesprächen ein und wir begegnen uns auch im Schulhaus sehr erwartungsvoll. Auf zwei Elternabenden werden die gegenseitigen Erwartungshaltungen ausgetauscht. Die Schulleitung möchte die Familien und Kinder kennenlernen und der Übergang in die Schule soll so gestaltet werden, dass es möglichst keine Brüche gibt. Der Schulstart und der Übergang in die erste Klasse wird
somit aktiv gestaltet und allen erleichtert.

  • Sich gegenseitig kennenlernen, informieren und wertschätzen.
  • In die Häuser und Räume hineinschnuppern und dort miteinander sprechen.
  • Zusammen leben, voneinander lernen und gemeinsam feiern.

Für Kinder, die noch nicht über ausreichende Deutsch-Sprachkenntnisse verfügen und Kinder mit Deutsch als Zweitsprache findet bereits zu Beginn des Vorschuljahres der verbindliche Vorlaufkurs in der Schule statt. Hier erweitern die Kinder auf spielerische Art und Weise ihren Wortschatz und die sprachlichen Fähigkeiten. Zudem lernen sie bereits erste Regeln im Schulleben kennen.

  • Schulfähigkeit, was heißt das?
  • Was passiert bis zur Einschulung?
  • (Wie) Kann ich mein Kind vorbereiten?
  • Vorzeitig schulfähig?
  • Spielfähigkeit Was heißt das?

Das sind Fragen des ersten Elternabends in der Schule zu dem wir einladen.
Bitte sammeln Sie alle Fragen, die Ihnen vielleicht schon auf den Nägeln
brennen.

Wir freuen uns auf den Kontakt.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Wüst ( Schulleiter der Grundschule Offheim)