Wanderung der beiden ersten Klassen nach Dietkirchen

Bei strahlendem Sonnenschein machten die Klassen 1a und 1b am 6.5.22 mit Frau Möbius, Frau Bartels und Frau Horn eine Wanderung zum Spielplatz an der Lahn in Dietkirchen. Der Weg führte vorbei an blühenden Rapsfeldern und die erste längere Rast wurde am Dorfrand von Dietkirchen auf einem schönen Platz mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten gemacht. Von dort aus war der Weg zum Spielplatz nicht mehr weit. Dies war der erste Ausflug, bei dem es keine Coronaregeln gab, sodass die beiden Klassen das Spielen miteinander ohne Maske und Abstandsregeln genießen konnten. Nach einer längeren Spielpause, wurde es Zeit für den Heimweg. Zur Abkühlung bei den bereits recht warmen Temperaturen gab es auf der Dietkircher Höhe ein erfrischendes Eis. Nach dieser kleinen Stärkung schafften die Kinder auch den Rest des Weges ohne Probleme.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kinder bauen Nistkästen

Kinder der Jahrgangsstufe 3 und 4 bauten mit Unterstützung von Herrn Mintgen und Herrn Wüst Nistkästen für die Offheimer Vögel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schule früher

Die Kinder der Klasse 3b haben im Sachunterricht das Thema „Schule früher“ behandelt. Zum Abschluss der Einheit spielten die Kinder einen Schultag von vor 100 Jahren nach. Dazu gehörte es natürlich auch, sich passend zu verkleiden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Nikolaus zu Besuch in der Grundschule Offheim

In diesem Jahr besuchte der Nikolaus die Kinder der Grundschule Offheim. Im Voraus schrieb er den Schülerinnen und Schülern folgenden Brief.

Liebe Offheimer Bärenkinder,

es tut mir leid, dass ich in diesem Jahr am 6.12. nicht pünktlich zu euch in die Schule kommen kann. Bei mir im Schloss in Schadeck an der Lahn herrscht große Eile und wir sortieren gerade die vielen Geschenke. Ich bin so spät dran und ich muss an dem Morgen zuerst in die Kita Schadeck und abends beschenke ich die Schadecker Kinder vor dem Schloss. Am 7.12. seid ihr ja im Weihnachtskino und dann fahre ich zu den Steinbacher Kindern, aber am 8.12. könnte ich zu euch kommen, wenn eure Klasse es beschließt. Macht einfach eine Abstimmung und dann könnt ihr mir einen Antwortbrief schreiben… Gebt ihn eurem Schulleiter…

Von euren Eltern weiß ich, dass ihr euch neue Spiele für die Klassengemeinschaft ausgesucht habt. Die passen bestimmt auf meinen Schlitten. Bitte meldet euch bei mir an, wenn ihr etwas für den Nikolaus (Gedicht, Lied, Rap, Bild etc.) vorbereiten könnt.

Zieht bitte eure Masken an, denn ich bin schon sehr alt.

PS: Mein Bart ist übrigens echt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einschulungsfeier

Die Einschulungsfeier der beiden ersten Klassen fand bei schönstem Wetter am 31.08.2021 unter den damals gültigen Coronamaßnahmen statt. Alle Eltern und Kinder versammelten sich mit Masken auf zugewiesenen Plätzen im Bürgerhaus und erlebten ein buntes Begrüßungsprogramm.

Nach einer ökumenisch gestalteten Feier als Einstieg bekam jedes Kind als Geschenk von der Kirchengemeinde einen reflektierenden Schutzengel geschenkt.

Danach begrüßte der Schulleiter Michael Wüst alle Anwesenden und zuerst konnten die älteren Kinder aus den Klassen 3a, 3b und 4b die Bühne für ihre Darbietungen nutzen.

Die Klasse 3a trug kleine Gedichte vor. Mit einem Puppenspiel erfreute die Klasse 3b die Erstklässler und die Klasse 4b sorgte mit vielen Rhythmusklängen und Gesang für Unterhaltung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anschließend stellte der Schulleiter eine Sonnenblume auf, die auf der neuen Blumenwiese vor der Schule bereits herrlich gewachsen ist. Anhand des Wachsens und Erblühens einer Sonnenblume erzählte er den Eltern und Kindern einiges über die besonderen Bedingungen, die das „Wachsen“ und „Erblühen“ von Pflanzen, aber auch die Entwicklung von Kindern im Elternhaus und in der Schule beeinflussen.

Danach erhielten alle Schulneulinge einen Rot-Blau-Stift überreicht (Spende des Fördervereins) und  die Kinder erlebten ihre erste kleine Unterrichtsstunde in den Klassenräumen der Klasse 1a bei Frau Horn und im Klassenraum der Klasse 1b bei Frau Möbius.

Voll mit vielen neuen Eindrücken wurden die Kinder nach Beendigung dieser Stunde von ihren Eltern in Empfang genommen, die in der Zwischenzeit im Freien vor dem Bürgerhaus auf sie gewartet hatten und die Möglichkeit nutzten, mit der Schulleitung ins Gespräch zu kommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Steckbrief Herr Wüst

Liebe Kinder der Grundschule Offheim,

mein Name ist Herr Wüst und ich bin nun der neue Schulleiter der Offheimer Grundschule. Daher möchte ich mich euch kurz vorstellen:

Steckbrief:

Name:             Michael Wüst

Beruf:             Lehrer & Schulleiter

Aussehen:   –>

Alter:              45 Jahre alt

geboren in:  Limburg

Wohnort:     Waldbrunn – Ellar

Familie:        verheiratet – ein 8 jähriger Sohn

Hobbys:       Fotografieren, E-Bike fahren, Wandern, Musik machen, Camping Urlaub

Ich bin sehr gespannt auf alle Offheimer Bären!

(Den Steckbrief können Sie hier herunterladen (bitte klicken))

 

Dienstantritt von Michael Wüst am 01.02.2021 in der Grundschule Offheim

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Schulgemeinde der Grundschule Offheim, liebe Frau Roßbach,

das Wetter hat am Freitag, dem 29. Januar 2021 keine Stelle trocken gelassen: Dauerregen und Hochwasser im Landkreis Limburg – Weilburg. Es war – nach zwanzig Dienstjahren – der letzte offizielle Schultag von Schulleiterin Carmen Roßbach. Ein – bis zum Schluss – sicherlich häufig sehr bewegender Dienst. Um das sagen zu können, hättest du weder diesen gefährlichen Virus noch einen Regentag gebraucht.

Vielleicht passt dieses friedliche Bild der beiden Bären aus dem schönen Weilburger Tiergarten zu deinem Wechsel in den Ruhestand:

Bildquelle: www.freizeitpark-welt.de, Tiergarten Weilburg

Nach zwanzig Jahren Schulleitung noch im Gleichgewicht zu sein und balancieren können – hoffentlich gelingt mir das auch. Ich habe Respekt vor den bärenstarken Fußstapfen, in die ich nun trete und die hier überall sind. Du hast mir versprochen, dass ich Dich jederzeit anrufen darf. Herzlichen Dank dafür!

Sehr geehrte neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kolleginnnen und Kollegen,  

ich bin sehr gespannt darauf, die Erwachsenen in der Verwaltung, im Lehrerzimmer und in der Grundschule Offheim mit ihren Stärken und Vorlieben kennenzulernen. Ich möchte gerne erfahren, wie sich hier große und kleine Hände, Herzen und Köpfe gemeinsam bilden. Ich hoffe, dass ich die bisherige Leitung dieses Hauses erfolgreich fortsetzen kann. Bitte kommen Sie in mein Büro.

Unserem Landrat, dem 1. Beigeordneten und allen Verantwortlichen des Schulträgers sowie den Mitarbeitern im Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und im Amt für Jugend, Schule und Familie sage ich gern meine konstruktive Weiterarbeit im Sinne unseres Landkreises zu. Dem Staatlichen Schulamt in Weilburg sowie den dort beteiligten Gremien und Mitarbeitern möchte ich auf diese Weise heute danken. Besonders meinem neuen Dezernenten, Herrn Markus Herr, gilt ein erwartungsvoller Gruß und Dank am heutigen Tag. Stets zugewandte und professionelle Unterstützung habe ich meinem bisherigen Dezernenten, Herrn Dr. Michael Jung, sowie seinem Team im Dezernat S7 zu verdanken. Das wird bestimmt und hoffentlich so bleiben.

Eine kurze Vorstellung meiner Person, für diejenigen, die mich noch nicht kennen:

Ich bin im Westerwald in Waldbrunn-Hausen aufgewachsenen – dort gibt es eine Grundschule – in die bin ich sehr gerne gegangen. Ich komme aus einem kleinen Handwerksbetrieb – meine Eltern hatten eine Bäckerei. Mit meiner Frau und meinem achtjährigen Sohn lebe ich seit fast 12 Jahren glücklich in Waldbrunn–Ellar. Ich mache sehr gerne Musik. Fotografieren, Wandern und Fahrrad fahren sind meine weiteren Hobbies.

Abi an der FJL – Zivi im Karlsheim Kirchähr – Studium (Grundschullehramt) in Gießen (Reli, Mathe, Sport). Mein Referendariat durfte ich ganz im Norden unseres Landkreises absolvieren – an der Franz-Leuninger Schule in Mengerskirchen. Dort war ich 18 Jahre als Klassenlehrer tätig. Seit dem 1. Februar 2019 bin ich als Schulleiter täglich in den goldenen Süden unseres Landkreises gefahren – an die Regenbogenschule Erbach im Taunus. Nun soll es die Grundschule Offheim sein.

In der Nähe der Offheimer Schule befinden sich Sportstätten, Handwerk, Gewerbe und Dienstleister. Die Bildung der Offheimer Schülerinnen und Schüler kann also sehr von der unmittelbaren Umgebung geprägt sein. Die Heranwachsenden sollen auf das gesamte spätere Leben vorbereitet werden. Dazu zählen auch die Kompetenzen, die für Familie, Frieden und Demokratie wichtig sind. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen unserer Heimat liegt mir sehr am Herzen.

Ich lade die ganze Schulgemeinde dazu ein, auch mit mir hier gute Bildung möglich zu machen und diese Schule bärenstark zu machen. Rüsten wir die Kinder aus mit sozialen und kreativen Kompetenzen und mit Optimismus für die Zukunft. Dies kann ich nicht allein.

Herzliche Grüße, Ihr Michael Wüst, Schulleiter der Grundschule Offheim

(Die Antrittsrede können Sie hier herunterladen (bitte klicken))