Grundschüler werden zu Artisten

Text: HEIKE LACHNIT

Die Grundschule Offheim feiert ihren 45. Geburtstag mit einem Zirkusfest. Eine Woche lang durften die Grundschüler Zirkusluft schnuppern und präsentierten die Ergebnisse vor ausverkauftem Zirkuszelt.

Musik ertönte, das Licht ging aus und alle warteten gespannt, dass die Vorführung begann. Und dann kamen die Hula-Kids in die Manege gerannt und zeigten ihre Kunststücke mit dem Hula-Hoop-Reifen. Der wurde um die Hüften geschwungen, um die Arme und auch mehrere Reifen auf einmal. Dazu gab es peppige Musik, die das Publikum zum Mitklatschen animierte.

Wer hat noch nicht davon geträumt, mal im Rampenlicht zu stehen und Zirkusluft zu schnuppern? Wer wollte nicht schon einmal elegant wie eine Tänzerin unterm Zirkuszelt schweben oder wie ein bunter Clown Schabernack treiben? Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Offheim bekamen dieses Chance nun – ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit dem Kinderzirkus Courage zum 45-jährigen Schulbestehen.

„So etwas habe ich mir schon immer für meine Schule gewünscht“, sagte Schulleiterin Carmen Roßbach. Dank des Engagements der Eltern bei diversen Schulveranstaltungen konnte genug Geld für die Aktion gesammelt werden, so dass sich Roßbach vor allem bei den Eltern bedankte. Doch nicht nur bei der Finanzierung war die Mithilfe der Eltern gefragt. Am Sonntag halfen die Eltern fünf Stunden dabei, das Zelt aufzubauen und am Freitag waren sie auch beim Abbau dabei.

Täglich übten die Kinder zwei Stunden lang das Balancieren, Jonglieren und Lustigsein. Die Klassen a und b probten immer gemeinsam. Am Ende gab es zwei Vorstellungen für die Eltern, Großeltern und Freunde.

Neben den Hula-Hoop-Mädchen stürmten auch die Clowns die Manege, die mit einem Staubwedel das ganze Publikum putzten und zu lauter Musik tanzten. Einige Schüler zeigten ihr Können am Trapez und für sie ging es in luftige Höhen unters Zirkuszelt. Ruhe und Konzentration waren wichtig beim Jonglieren mit den Tellern.

Alle Artisten bekamen großen Applaus vom Publikum. Die Freude war den Kindern anzusehen. Neben den Proben stand das Thema „Zirkus“ die ganze Woche im Mittelpunkt der Schule. So beschäftigten sich die vierten Klassen allgemein mit dem Thema Zirkus und mit der Entstehungsgeschichte. Die ersten Klassen hingegen machten weitere Übungen zu Jonglage und Gleichgewicht im Bürgerhaus. Es wurde gebastelt und gemalt. Und den Lohn für ihren Einsatz erhielten die Schüler mit dem langanhaltenden Applaus.

Grundschule gewachsen

Die Grundschule Offheim ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Vor 45 Jahren begann sie mit vier Klassenräumen um ein Atrium angeordnet und vier Klassenlehrern. Inzwischen sind es acht Klassen mit acht Klassenlehrern sowie drei weiteren Lehrkräften. 125 Schüler besuchen die Grundschule Offheim, alle Klassenstufen sind zweizügig. Weiterhin gibt es einen Vorlaufkurs mit zwölf Schülern.

In den 45 Jahren wurde die Schule schon mehrmals ausgebaut. Den ersten Anbau gab es 1989. 2011 kam die nächste Stufe und zum Jubiläum folgt nun der letzte Anbau. Zusätzlich zum Ausbau gab es 2011 sowie 2012 eine energetische Sanierung, teilte Jan Kieserg, Pressesprecher des Landkreises, auf Nachfrage mit. Für den aktuellen Anbau wurden 180 000 Euro investiert. Die Bauphase begann im Oktober. Es fehlt noch das Vordach und dann ist der Anbau fertig. Er war schon länger notwendig, da die Schüler den Werkraum als Klassenraum nutzten, wodurch der Kunstunterricht etwas eingeschränkt stattfand. Zudem befindet sich die Grundschule seit diesem Jahr im Ganztagsprogramm (Profil 1) des Landes und möchte das Nachmittagsangebot mit AGs laut Schulleiterin Roßbach weiter ausbauen.

Quellenangabe:

Nassauische Neue Presse vom 07.09.2019, Seite 11

Diese Diashow benötigt JavaScript.